Steinmethode


Der Stein ist eine Hilfe gut aufeinander zu hören, zur Ruhe zu kommen und die Verbundenheit durch das achtsame Miteinander zu spüren. Solange der Teilnehmer den Stein in den Händen hält, wird ihm zugehört.

Ist sein Beitrag beendet, legt er den Stein in die Mitte, oder er gibt ihn dem nächsten Teilnehmer. (Je nachdem, was die Gruppe vereinbart hat.)

Dadurch, dass nur der Teilnehmer spricht, der den Stein hat, hören wir besser zu und lassen uns auf den anderen intensiver ein. So wird eine schnelle oberflächliche Reaktion verhindert. Das Gesagte hat die Möglichkeit sich auszubreiten und jeder Teilnehmer kann das Gesagte in sich wirken lassen.